„NATO tötet Kinder“

Share Button

Kennt ihr das? In Neuss und Düsseldorf sehe ich in letzter Zeit immer wieder Schriftzüge an Wänden und Stromkästen mit dem Inhalt “NATO tötet Kinder”. Ich frage mich was das soll? Was wollen der- oder diejenige(n) damit bezwecken?

Dass es bei Einsätzen der NATO zu Toten kommt, dürfte jedem klar sein. Dass auch Kinder dabei zu Tode kommen ist schrecklich und darf auf keinen Fall zu leichtfertig hingenommen werden, aber die Truppen der NATO versuchen immer Zivilisten und gerade die Kinder zu schonen. Wenn die NATO-Truppen in der Vergangenheit Kinder getötet haben, dann war es mit Sicherheit nie Absicht. Doch wie sieht das mit anderen Bereichen dieser Welt aus?

– Was ist mit Kindern in Bangladesch oder Pakistan, welche sich zu Tode arbeiten, nur damit wir in der westlichen Welt günstige Hosen, Turnschuhe oder Fußbälle kaufen können?
– Was ist mit Kindern in Thailand oder auf den Philippinen, welche zu Prostitution gezwungen werden und daran zu Grunde gehen, nur weil der weiße Mann seine Gelüste auf die billigste nur mögliche Art befriedigt sehen will?
– Was ist mit Kindern in Mexiko, welche im jahrzehntelangen Drogen- und Bandenkrieg ihr Leben lassen, nur weil die illegalen Drogen auf der ganzen Welt einen Absatz finden und kriminelle Drogenbarone sich eine goldene Nase daran verdienen?

Diese Liste könnte ich unendlich weiterführen… Ja! Der Tod von Kindern ist unnötig und schrecklich. Und ja! Man soll das eine nicht gut heißen, weil es das andere auch gibt. Aber im Gegensatz zu Drogenkriminellen, Kinder-Zuhältern und Billigklamotten-Käufern tötet die NATO Kinder weder mit Absicht, noch nimmt sie ihren Tod billigend in Kauf.

Wenn ich also durch Neuss oder Düsseldorf laufe, dann frage ich mich immer: Warum steht da nicht: “Drogen-Käufer töten Kinder!”, “Sextouristen töten Kinder!” oder “kik-Kunden töten Kinder!”?

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.