UPCYCLING: NEUES LAND, NEUE EINRICHTUNG – TEIL V

Share Button

Einen ersten Einblick in die Möglichkeiten zum Upcycling und DIY in der Türkei, gab es schon in der vergangenen Woche an dieser Stelle. Heute gibt es den zweiten Teil mit weniger Deko, aber dafür mehr Einrichtungsgegenstände. Da alles wichtige bereits im vorigen Beitrag gesagt wurde, will ich nicht so viel zeit verlieren und gleich mit den Fotos beginnen. 

Die Beiträge aus Deutschland findet ihr hierhier und hier!

Viel Spaß und DIY!

 

Nachtschränkchen auf lila Füßen

Zugegeben, die beiden Nachtschränkchen hier fallen mehr in die Kategorie DIY, als Upcycling. Denn das Holz, die Farbe und auch die Klebefolie kommen vom Baumarkt, bzw. Gemischtwarenhändler. Nur die Füßchen sind vollständig upgecycelt. Von der Nachttischlampe weiter unten, lagen noch ein paar Äste rum, die ich zerschnitt und wieder zusammenklebte.  Diese „wackeligen“ kleinen Möbelfüße bringen etwas verspielte Abwechslung in das ansonsten gerade Design der quadratischen Holzkisten.

 

Robustes Upcycling-Schlaufentablett

Was macht man, wenn man ein intaktes Brett, ein paar Leisten von einer Mini-Holzpalette und einen Meter sehr dicke Kordel zuhause rumliegen hat? Richtig: Ein Tablett um, entweder den eigenen Kaffee, ein Buch und (hier leider nicht mehr im Bild) ein Stück Kuchen zur Couch zu tragen. Oder um seinen Gästen beispielsweise Tee anzubieten. Es lässt sich aber auch hervorragend im Bett frühstücken mit einer Unterlage aus Holz.

 

Halter für Klorollen und Handtücher

Die Einrichtungsgegenstände im Badezimmer hatten wir größtenteils von der Vormieterin übernommen. Für den Klopapierhalter und den Handtuchhalter hieß das, schmucklose und sehr einfache Metallkonstruktionen, wie sie in jedem Baumarkt für kleines Geld zu bekommen sind. Nicht hässlich, aber auch nicht schön. Sie waren allerdings schon ziemlich abgenutzt sodass auf kurz oder lang etwas Neues her musste.  Schon in Deutschland hatte ich mich an mittels Schablonen gesprühten Bildern versucht. Diese Technik wollte ich auch hier wieder einsetzen. Es wurden ebenfalls wieder Banksy-Motive gewählt, die mich auch nach Jahren immer noch begeistern.
Um dem Upcycling-Gedanken gerecht zu werden, ist das verwendete Holz nicht neu gekauft.  Um  auch keinen Ring für das Handtuch kaufen zu müssen, habe ich hier eine Schlaufe aus einem kurzen Stück Seil verwendet, was erstaunlich gut funktioniert. Ein Haken hätte natürlich auch funktioniert. Der Klorollenhalter ist jedoch von IKEA und bring einen DIY, bzw. IKEA-Hack mit ins Konzept.

 

Individuelle Nachttischlampe

Ich glaube, das ist mein Lieblingsstück aus diesem Beitrag. Eine DIY-Nachttischlampe, die es so nicht zu kaufen gibt. Das liegt vor allem an dem Holz. Denn diesen Ast habe ich bei uns auf der Straße gefunden, nachdem dort ein Baum zurückgeschnitten wurde. Was man auf den Foto leider nicht so gut erkennt, sind die feinen Linien, die Inseltenlarven hier hinterlassen haben. Ähnlich, wie man das vom Borkenkäfer kennt.
Mit einem langen Bohrer habe ich den Ast ausgehöhlt und damit die Leitung für das Kabel gelegt. Ein Schalter kam in die Bodenplatte, welche auf 5 Holzperlen etwas erhöht steht, damit die Verkabelung darunter Platz hat. Die Innenseite des alten IKEA-Lampenschirms habe ich noch durch ein Libellenmotiv ergänzt, welches nur bei eingeschaltetem Licht sichtbar ist. Wie das geht, erfahrt ihr hier. Eine zweite Lampe für den Nachttisch meiner Frau ist bereits in Planung.


Letzte Woche gab es hier noch mehr Bilder zu DIY und Upcycling. Schaut noch einmal nach!

Die Beiträge aus Deutschland findet ihr hierhier und hier!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.